Professionelle Unterstützung bei der Suche einer 24-Stunden-Betreuung in Zürich

Die Deutsche Seniorenbetreuung hat sich auf die Vermittlung von Pflegekräften für Deutschland, Österreich und die Schweiz spezialisiert. Wir arbeiten dazu eng mit erfahrenen Pflegedienstleistern und selbstständigen Betreuungskräften aus Osteuropa zusammen. Aufgrund unserer Kompetenz und unseres großen Netzwerks schaffen wir es, schnell eine passende Pflegekraft für Ihren Bedarf zu finden. Auch danach stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen.

Wann kommt eine 24-Stunden-Pflege in Frage?

Wer Angehörige zu Hause pflegt, ermöglicht ihnen, am Familienleben teilzunehmen, und gibt ihnen Sicherheit durch ein gewohntes Umfeld. Doch diese Pflege ist nicht immer leicht in den Alltag zu integrieren. Gerade wenn es zum Beispiel nach einem Unfall zu einer plötzlichen schweren Behinderung kommt, muss man seine Gewohnheiten von heute auf morgen verändern. Aber auch wenn sich die pflegerischen Aufgaben langsam steigern und andere Probleme hinzukommen, gelangt man irgendwann an den Punkt, an dem man sich eingestehen muss, dass man alleine nicht mehr mit allem fertig wird. Den Pflegebedürftigen dann in ein Züricher Heim zu geben, fällt oftmals nicht leicht. Doch das ist nicht die einzige Möglichkeit. Ambulante Pflegedienste unterstützen Sie beispielsweise beim Verbandswechsel oder dem Verabreichen von Medikamenten. Ist eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung nötig, können Sie auch eine häusliche 24-Stunden-Pflege in Zürich und Umgebung in Anspruch nehmen.

Kontaktieren Sie uns

ANFRAGE STELLEN

Wir sind ganz in Ihrer Nähe:

Deutsche Seniorenbetreuung
Geschäftssitz München

Schleißheimer-Str. 4
80333 München

Damit die Beauftragung einer 24-Stunden-Pflege für Zürich oder das Umland erfolgreich ist, müssen Sie und der Pflegebedürftige natürlich mit ihr auf einer Wellenlänge liegen. Darüber hinaus können Sie aber auch dazu beitragen, dass sie sich wohlfühlt.

Hier einige Empfehlungen:

  • Seien Sie dazu bereit, sich helfen zu lassen und nehmen Sie Hilfe an.
  • Seien Sie flexibel: Eine andere Person macht immer einige Dinge anders als Sie selbst. Das trifft bereits auf Kleinigkeiten zu (z.B. Geschirr einräumen).
  • Heißen Sie die 24-Stunden-Pflegekraft in Ihrer Familie und in Zürich willkommen und geben Sie ihr das Gefühl, dazu zu gehören und nicht nur Angestellte zu sein.
  • Wichtig ist, dass Sie ihr ermöglichen, regelmäßig mit ihrer Familie im Ausland Kontakt aufnehmen zu können, sei es per Telefon oder Internet.
  • Die Grundpflege, zum Beispiel das Baden, Rasieren oder ins Bettbringen.
  • Verschiedene Haushaltstätigkeiten wie beispielsweise Putzen, Kochen, Einkaufen, Wäsche waschen, Haustiere versorgen, etc.
  • Die Freizeitgestaltung: Neben gemeinsamen Fernsehschauen, Radiohören oder Vorlesen motiviert die Pflegekraft den Hilfsbedürftigen, aktiver am Leben teilzuhaben. Sie organisiert beispielsweise Besuche von Freunden und Familie, Gottesdienstbesuche oder Spielenachmittage.

Damit Sie eine zuverlässige und engagierte Person finden, die Sie bei der 24-Stunden-Pflege in Zürich, Dietikon oder Kloten unterstützt, sollten Sie auf unsere Kompetenz vertrauen. Wir stellen Ihnen nicht nur mehrere in Frage kommende Pflegekräfte vor, sondern koordinieren zum Beispiel auch An- und Abreise von diesen, wenn Sie einen Wechsel wünschen. Eines der wichtigsten Kriterien ist aber, dass wir darauf achten, dass alle von uns Vermittelten legal bei Ihnen beschäftigt sind. Als Privatperson ist es unter Umständen schwierig, die einzuhaltenden Formalitäten zu überblicken.

Dennoch sind Sie bei uns nicht an feste Vertragslaufzeiten gebunden, sondern können binnen einer Woche die Beauftragung kündigen. Wir klären gerne im persönlichen Gespräch, wie Sie Kosten für die 24-Stunden-Pflege einsparen können. Diese richten sich zum Beispiel nach den Sprachkenntnissen der Pflegekraft und nach dem Umfang und der Schwierigkeit der anfallenden Tätigkeiten. Sollte sich Ihre persönliche Situation während der Beschäftigungszeit ändern, können Sie der Pflegekraft konkrete Aufgaben wieder abnehmen oder ihr einige mehr überlassen. Dementsprechend ändern sich dann auch die Kosten.