Preise und Modelle der häuslichen 24-Stunden Pflege

Wird einer Ihrer Angehörigen pflegebedürftig, möchten Sie ihn umsichtig versorgt wissen. Doch die Pflege und Betreuung erfordert viel Zeit, welche die Familie in vielen Fällen nicht aufbringen kann. Brauchen auch Sie Unterstützung, kann die häusliche 24-Stunden-Pflege & Betreuung eine Option für Sie beziehungsweise Ihr pflegebedürftiges Familienmitglied sein. Diese Betreuungsmöglichkeit läuft so ab, dass eine 24-Stunden-Pflegekraft und/oder Haushaltshilfe beim Pflegebedürftigen einzieht. Sie übernimmt verschiedene Aufgaben und kann durch ihre Anwesenheit bei ihm zu Hause auch in Notfällen zur Verfügung stehen.

Viele Familien in Deutschland werden bereits durch diese Art der häuslichen Betreuung entlastet. Diese Dienstleistung erbringen nicht nur deutsche, sondern seit 2004 vermehrt polnische, ungarische, slowakische, rumänische und andere osteuropäische Betreuungskräfte, Pflegekräfte und Haushaltshilfen.

Sie betreuen ältere und pflegebedürftige Menschen umsichtig und zuverlässig zu Hause, weil dies in ihrer Heimat weit verbreitet ist und sie deshalb in diesem Bereich erfahren sind. Aus diesem Grund ist die häusliche Betreuung eine Alternative zum Pflegeheim für viele Pflegebedürftigen.

Aber was kostet die private 24-Stunden-Pflege & 24 Std. Betreuung und welche Varianten gibt es bei diesem Pflegemodell?

Inhaltsverzeichnis

Übersicht der legalen Beschäftigungsmodelle und jeweiligen Kosten der 24 Std. Betreuung & Pflege, z. B. durch eine Polnische Pflegekraft

(Förderungsmöglichkeiten der Pflegekasse wie Pflegegeld, Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege, etc., sowie Steuererleichterungen, reduzieren die Betreuungskosten nochmals)

Es wird ein Dienstleistungsvertrag zwischen dem Privathaushalt und einem/ mehreren Entsendeunternehmen geschlossen; diese entsenden ihre Arbeitnehmer für die Erbringung der 24-Stunden Pflege.

ab 2.150,00 EUR

Die Pflegekraft wird als Arbeitnehmer direkt im Privathaushalt angestellt; Arbeitsvertrag ist Pflicht.

ab 2.100,00 EUR

Die Pflegekraft arbeitet auf eigene Rechnung und verfügt über eine Gewerbeanmeldung im Heimatland oder in Deutschland; Privathaushalt und Pflegekraft schließen einen Dienstleistungsvertrag.

ab 1.950,00 EUR

Die Pflegekraft arbeitet auf eigene Rechnung und verfügt über eine Gewerbeanmeldung in Deutschland; Privathaushalt und Pflegekraft schließen einen Dienstleistungsvertrag.

ab. 4.000,00 EUR

Jetzt über Förderungsmöglichkeiten informieren!

Welche Faktoren bestimmen bei der 24-Stunden-Pflege & Betreuung zu Hause die Kosten?

Die Fragen „Was kostet die legale 24-Stunden-Pflege & Betreuung?“ oder „Wie gestaltet sich der Preis für einen privaten 24-h-Pflegedienst oder Betreuungsdienst?“ lässt sich nicht pauschal beantworten, weil dafür verschiedene Faktoren verantwortlich sind. Beauftragen Sie eine private 24-Stunden-Pflegekraft oder mehrere Pflegekräfte bzw. Haushaltshilfen, sind die Kosten zunächst vom jeweiligen Beschäftigungsmodell abhängig. Zum einen können Sie sich für deutsche oder osteuropäische Pflegekräfte (aus Polen, Bulgarien, Rumänien, der Slowakei, etc.) entscheiden. Zum anderen haben Sie bezüglich der Beschäftigungsart unterschiedliche Wahlmöglichkeiten.

  • Dienstleistungsvertrag mit einer selbstständigen/freiberuflichen Pflegekraft/Haushaltshilfe aus Deutschland
  • Dienstleistungsvertrag mit einer selbstständigen Pflegekraft/Haushaltshilfe aus Osteuropa (EU/Polen, Bulgarien, Rumänien, Slowakei, etc.)
  • Arbeitgeber-/Arbeitnehmermodell mit Arbeitsvertrag für deutsche und ausländische Pflegekraft möglich
  • Entsendemodell mit Dienstleistungsvertrag
  • Art und Umfang der auszuführenden Tätigkeiten
  • Die Qualifikation der Haushaltshilfe oder Pflegekraft
  • Das Krankheitsbild des Pflegebedürftigen
  • Der Pflegegrad des Betreuungsbedürftigen
  • Anfallende Nachtarbeit
  • Die Mithilfe von Angehörigen oder anderen Personen bei der Betreuung und 24-Stunden-Pflege zu Hause
  • Die Freizeit-/Ruhemöglichkeiten für die Pflegekraft bzw. Haushaltshilfe
  • Die Anzahl der zu betreuenden Personen im Haushalt
  • Notwendigkeit eines Führerscheins
  • Das Niveau der Sprachkenntnisse der Haushaltshilfe, Pflegekraft aus Osteuropa bzw. Pflegekraft aus Polen
  • Unterliegt die Beschäftigungsart dem Mindestlohn

Definition: Wir vermitteln Ihnen Dienstleistungs- oder Arbeitsverträge mit den gewählten Betreuungsdienstleistern, Betreuungskräften, Haushaltshilfen oder Pflegekräften. Außerdem stehen wir Ihnen als Ansprechpartner, Koordinator und Mittler zur Verfügung. Tauchen Fragen oder Probleme bei der Betreuung auf, wenden Sie sich einfach an uns.

Definition: Sie gehen mit uns einen Koordinations-/ Vermittlungsvertrag ein, der unsere Leistungen festlegt. Die Kosten dafür sind bereits in den Preisen für die verschiedenen Beschäftigungsmodelle enthalten. Weitere Vermittlungsprovisionen müssen Sie NICHT zahlen. Haben Sie sich für einen bestimmten Dienstleister für die 24-Stunden-Betreuung und Pflege entschieden, bekommen Sie eine transparente Aufschlüsselung der Kostenverteilung. Die Abrechnung erfolgt bei jeder Pflegevariante taggenau. Das bedeutet, dass Sie nur für die Tage bezahlen, an denen eine durch uns vermittelte private Pflegekraft, Haushaltshilfe für die 24-Stunden-Pflege bei Ihnen bzw. Ihrem pflegebedürftigen Familienmitglied vor Ort ist.

Definition: Die Deutsche Seniorenbetreuung vermittelt Ihnen nur seriöse und zuverlässige deutsche und osteuropäische Haushaltshilfen oder Pflegekräfte. Diese verpflichten sich vertraglich, die gesetzlichen Rahmenbedingungen für eine legale Beschäftigung einzuhalten. Dazu zählen unter anderem die Zahlung gesetzlicher Mindestlöhne an die Haushaltshilfen oder Pflegekräfte sowie der Nachweis der A1-Entsendebscheinigung bei einer Entsendung von Pflegepersonal.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Stellen Sie uns kostenlos & unverbindlich Ihre Anfrage.
Jetzt Anfrage stellen

24-Stunden-Betreuung: transparente Kosten, faire Preise, faire Bezahlung für die Pflegekraft (z. B. aus Polen)

Unsere Philosophie ist es, Ihnen einen privaten 24-Stunden-Pflegedienst bzw. einen 24 Std. -Betreuungsdienst zu fairen Bedingungen anzubieten. Gleichzeitig möchten wir sicherstellen, dass die ausländischen Pflegekräfte, Betreuungskräfte und Haushaltshilfen fair bezahlt werden. Grundsätzlich liegen die Preise für die private Seniorenbetreuung durch osteuropäisches Pflegepersonal oder polnische Pflegekräfte unter den Kosten, die für eine 24-Stunden-Pflege durch einen deutschen, ambulanten Pflegedienst anfallen würden. Wir distanzieren uns jedoch völlig von einer unangemessenen, monatlichen Bezahlung. Aus diesem Grund arbeiten wir ausschließlich mit seriösen Entsendeunternehmen, Pflegedienstleistern und Pflegekräften aus Polen, Rumänien, Bulgarien, der Slowakei, Tschechien und weiteren osteuropäischen Ländern zusammen.

Kostenvergleich für die 24-Stunden-Pflege

Durchschnittliche Kosten bei Pflegegrad 3

(auf 30 Tage gerechnet)

Durchschnittliche Heimkosten  + Taschengeld für Bedarf 3.802,50 EUR
Pflegesachleistung -1.262,00 EUR

Verbleibender Eigenanteil


2.540,50 EUR

Durchschnittliche Kosten für 24-Stunden-Pflege bei Pflegegrad 3*

(auf 30 Tage gerechnet)

Durchschnittliche Kosten osteuropäischer Pflegekraft (z.B. aus Polen) 2.150,00 EUR
Pflegegeld (bei Pflegegrad 3)

Verhinderungspflege (bis zu 2.418 EUR/Jahr)**

Steuervorteil bei einem angenommenen Steuersatz von 30 % (bis 4.000 EUR/Jahr)***

-545,00 EUR

-201,50 EUR

-333,33 EUR


Verbleibender Eigenanteil


1.070,17 EUR

Dieses unverbindliche Beispiel für die Kosten für eine legale, private Pflegekraft aus Osteuropa (EU/Polen, Bulgarien, Rumänien, Slowakei, etc.) bezieht sich auf eine angestellte, entsendete Betreuungskraft aus dem osteuropäischen Ausland. Sie leistet eine 24-Stunden-Pflege & Betreuung inklusive Haushaltsführung für eine betreuungsbedürftige Person mit Pflegegrad 3.
** Zusätzlich zur Verhinderungspflege 
 können Sie unter bestimmten Voraussetzungen auch 50 % der Kurzzeitpflege beantragen.
*** Bezüglich des jeweiligen Steuervorteils kann Ihnen ein Steuerberater oder das Finanzamt eine genaue Auskunft geben.

Wichtiger Hinweis: Die Bezeichnung 24 h Pflege & Betreuung bedeutet nicht, dass die Betreuungskräfte, Pflegekräfte und Haushaltshilfen im wörtlichen Sinne 24 Stunden am Stück arbeiten, sondern es existieren für entsendete Arbeitnehmer Regelungen für die Arbeitszeiten (Arbeitszeitgesetz), die unbedingt einzuhalten sind. Diese Arbeitszeitregelungen gelten nicht bei von uns vermittelten selbstständigen Betreuungskräften, Pflegekräften und Haushaltshilfen (z.B.: aus Polen, Bulgarien, Rumänien, der Slowakei, etc.). Die Begriffe 24 Std. Pflege und 24 Std. Betreuung sind reine Marketingbezeichnungen (Keywords) für die Suche bzw. Auffindbarkeit unserer Dienstleistungen im Internet.

Jetzt über Förderungsmöglichkeiten informieren!

Die Deutsche Seniorenbetreuung begleitet Sie als kompetenter Partner, wenn Sie nach einer geeigneten 24-Stunden-Pflege bzw. 24 Std. Betreuung zu finanzierbaren Kosten und fairen, legalen Bedingungen suchen. Wissen Sie noch nicht, ob das Pflegemodell das Richtige ist, können Sie sich unverbindlich an einem unserer Standorte beraten lassen. Unsere Ansprechpartner helfen Ihnen gerne bei allen Fragen rund um die häusliche 24-Stunden-Pflege & Betreuung, Kosten bzw. Preise, sowie Finanzierungsmöglichkeiten, weiter.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Stellen Sie uns kostenlos & unverbindlich Ihre Anfrage.
Jetzt Anfrage stellen

Was kennzeichnet die verschiedenen Beschäftigungsmodelle der häuslichen Pflege?

Bei dieser Variante entsendet einer unser Kooperationspartner im Ausland sein Personal für die 24-Stunden-Pflege nach Deutschland. Dieses ist im Heimatland angestellt und steuer- und sozialversicherungspflichtig gemeldet. Das heißt, dass dort die durch die Leistungserbringung entstehenden Steuern und Sozialabgaben abgeführt werden. Dass dies ordnungsgemäß erfolgt, bestätigt die sogenannte A1-Entsendebescheinigung.
Durch die geltenden EU-Entsenderichtlinien ist eine legale Beschäftigung ausländischer Arbeitskräfte möglich. Unsere Kooperationspartner achten darauf, dass sie diese Rechtsnormen einhalten.
Beim Entsendemodell wechseln sich üblicherweise zwei oder mehr Betreuungskräfte mit der 24-Stunden-Pflege ab. Dies ist sinnvoll, weil so mehrere Personen mit der individuellen Situation eines Pflegebedürftigen vertraut sind. In Notfällen wie beispielsweise einer Krankheit kann leichter eine andere Pflegekraft einspringen. Darüber hinaus muss bei dieser Beschäftigungsvariante nach einer gewissen Zeit ein Wechsel stattfinden. Dies liegt daran, dass der Leitfaden der Europäischen Kommission eine Tätigkeit im Ausland für maximal 24 Monate vorsieht. Eine Verlängerung ist im Einzelfall nach Beantragung möglich. Nach einer Pause von 2 Monaten können die Pflegekräfte erneut nach Deutschland entsendet werden.

Zusammengefasst: Beim Entsendemodell ist die 24-Stunden-Betreuungskraft nicht beim Auftraggeber, sondern beim Entsendeunternehmen angestellt, zum Beispiel einem Pflegedienstleister aus Polen, Tschechien oder einem anderen osteuropäischen Land. Für eine legale Beschäftigung ist das A1-Entsendeformular unerlässlich. Um die Koordination der Entsendung kümmern wir uns als Vermittlungsagentur.

Wir vermitteln Ihnen ebenfalls Personal für die 24-Stunden-Pflege zu Hause, das selbstständig tätig ist und auf eigene Rechnung arbeitet. Eine Gewerbeanmeldung ist dafür eine wichtige Voraussetzung. Welche Leistungen erbracht werden sollen, können Sie im Rahmen des Dienstleistungsvertrags festlegen. Für dieses Beschäftigungsmodell können Sie zwischen osteuropäischen und deutschen Pflegekräften wählen. Im Allgemeinen ist das Personal aus dem Ausland günstiger als das aus Deutschland.

Zusammengefasst: Sie schließen mit der selbstständigen Betreuungskraft einen Dienstleistungsvertrag. Diese kümmert sich um Steuern und Sozialabgaben. Sie zahlen lediglich den Rechnungsbetrag für die monatlich geleistete 24-Stunden-Betreuung.

Sie können sich auch dafür entscheiden, eine Pflegekraft selbst anzustellen. Dafür schließen Sie mit ihr einen Arbeitsvertrag, der Sie zum Arbeitgeber mit sämtlichen Rechten und Pflichten macht. Die Pflegekraft ist Arbeitnehmer und untersteht damit dem deutschen Arbeitsrecht. Um die vorgeschriebenen Ruhezeiten und den Urlaubsanspruch einzuhalten, müssen Sie bei diesem Beschäftigungsmodell mehrere Pflegekräfte anstellen und bezahlen. Deshalb entstehen bei dieser Variante der 24-Stunden-Pflege zu Hause die höchsten Kosten.

Zusammengefasst: Als Arbeitgeber der Betreuungskraft sind Sie weisungsbefugt, müssen aber auch entsprechende Pflichten erfüllen. Dazu gehören Lohnfortzahlung bei Krankheit, Einhaltung von Kündigungsschutz und –fristen, Arbeitszeiten sowie Urlaubsansprüchen und Anspruch auf Versicherungsschutz sowie Sozialleistungen.

Folgende Aufgaben kann ein 24-Stunden-Pflegedienst & 24 Std. Betreuungsdienst beinhalten:

  • Gesichtspflege
  • Körperpflege
  • Toilettengang
  • Kleidung an- und ausziehen
  • Ernährung und Trinken
  • Kochen
  • Abwaschen
  • Einkaufen von Lebensmitteln, Putzmitteln, Kosmetikartikeln, etc.
  • Putzen
  • Wäschewaschen
  • Bügeln
  • Aufräumen
  • Pflanzen gießen
  • Versorgen von Haustieren
  • Begleitung zum Arzt oder zur Therapie
  • Begleitung zum Friseur, zur Fußpflege und zu anderen privaten Terminen
  • Begleitung zum Einkaufen
  • Gemeinsames Verrichten von Tätigkeiten im Haushalt und Garten (abhängig vom körperlichen und geistigen Zustand des Betreuungsbedürftigen)
  • Spaziergänge
  • Ausflüge
  • Gesellschaftsspiele spielen
  • Gemeinsam Musik machen und singen
  • Geschichten erzählen und sich über früher Erlebtes austauschen
  • Treffen mit Freunden, Nachbarn und Familienangehörigen organisieren
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Unterstützung, damit möglichst lange die Selbstständigkeit erhalten bleibt
  • Trainieren von bestimmten Tätigkeiten wie Körperpflege, selbstständiges Ankleiden und Essen

Hinweis:

Verschreibt ein Arzt Ihrem pflegebedürftigen Angehörigen medizinische Maßnahmen, fällt dies in den Bereich der Behandlungspflege. Dazu gehören unter anderem Blutdruckmessung, Wundversorgung, Bedienung von Beatmungsgeräten, Überprüfung von Drainagen und Legen von Magensonden. Diese dürfen nach SGB V nur von entsprechend ausgebildeten Personen durchgeführt werden. Das heißt, dass die private 24-Stunden-Pflegekraft oder Betreuungskraft diese Tätigkeiten nicht übernehmen darf. Üblicherweise sind die von uns vermittelten Pflegekräfte & Betreuungskräfte kompetent, engagiert und erfahren in der privaten, häuslichen 24-Stunden-Pflege & Betreuung. Sie besitzen jedoch nur in seltenen eine medizinische, in Deutschland anerkannte Ausbildung. Deshalb müssen Sie mit der Behandlungspflege einen ambulanten Pflegedienst beauftragen. Die Kosten dafür können Sie durch die Pflegesachleistung decken, wodurch sich jedoch anteilig das Pflegegeld reduziert.


Zum Beispiel:
Der Betreuungsbedürftige besitzt Pflegegrad 3. Ihm stehen die Pflegesachleistung in Höhe von 1.298 EUR und das Pflegegeld in Höhe von 545 EUR zu. Die ambulante Versorgung kostet 324,50 EUR und beträgt damit 25 % der Pflegesachleistung. Das bedeutet, dass er noch 75 % des Pflegegeldes, 408,75 EUR, erhält.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Stellen Sie uns kostenlos & unverbindlich Ihre Anfrage.
Jetzt Anfrage stellen