Haushaltshilfe aus Osteuropa

Haushaltshilfe aus Osteuropa. Bild: fizkes / shutterstock.com

Vermittlung von Haushaltshilfen aus Osteuropa

Die meisten Menschen wünschen sich, ihr Alter in den eigenen vier Wänden zu erleben. Osteuropäische Haushaltshilfen helfen dabei, diesen Wunsch zu verwirklichen. Wenn Sie tatkräftige Hilfe im Haushalt benötigen oder wenn Sie Pflege brauchen, können Sie dennoch in Ihrem eigenen Heim bleiben. Die Deutsche Seniorenbetreuung vermittelt und organisiert als eine der führenden Vermittlungsagenturen seit 2004 Pflegeeinsätze im Bereich der häuslichen 24-Stunden-Pflege zu attraktiven Preisen. Wir verhelfen Ihnen schnell zu einer Auswahl an qualifizierten Haushaltshilfen und Pflegekräften und übernehmen alle Formalitäten inklusive der Anreise. Auch während der Betreuung sind wir für Sie da. Sollte die Chemie nicht stimmen ist ein Austausch der Haushaltshilfe jederzeit möglich.

Oft sind Angehörige überfordert, wenn sie ohne zusätzliche externe Pflegekräfte dauerhaft die Verantwortung für die Pflege übernehmen. Meist ist sehr viel Bereitschaft vorhanden, die alten Eltern liebevoll zu versorgen, doch die Mehrfachbelastung und die ungewohnte körperliche Beanspruchung führen nicht selten zur Erschöpfung. Daher sind Familien, die pflegebedürftige Angehörige betreuen, gewöhnlich auf die Hilfe von Pflegediensten und Haushaltshilfen angewiesen. Diese Hilfe ermöglicht es den Pflegebedürftigen in ihrem häuslichen Umfeld zu bleiben und erspart ihnen einen Umzug „ins Heim“.

Ohne Haushaltshilfen aus Osteuropa wäre es um die Altenpflege bei uns schlecht bestellt. Denn immer weniger einheimische Kräfte wollen in diesem Bereich arbeiten. Zum einen ist die Arbeit körperlich und seelisch sehr anstrengend, aber trotzdem nicht gut bezahlt. Osteuropäische Haushaltshilfen und Pflegerinnen kommen jedoch gerne zu uns, um hier zu arbeiten.

Meist kommen Haushaltshilfen aus Polen, Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Rumänien, Bulgarien oder den baltischen Staaten Estland, Lettland oder Litauen. In diesen osteuropäischen Ländern werden ältere und pflegebedürftige Menschen fast ohne Ausnahme zu Hause von Ihren Angehörigen gepflegt.

Daher werden Pflegekräfte aus Osteuropa gerne bevorzugt in der häuslichen 24-Stunden-Betreuung eingesetzt. Dort übernehmen sie nicht nur die Pflege, sondern kümmern sich auch um den Haushalt und alle anderen anfallenden Aufgaben. Sie sind für viele ältere und pflegebedürftige Menschen die einzige Alternative zu einem Umzug in ein Alten- oder Pflegeheim.

Aufgabenbereich einer Haushaltshilfe aus Osteuropa

Die Tätigkeit einer Haushaltshilfe aus Osteuropa beschränkt sich auf die notwendigen häuslichen Aufgaben und umfasst keine medizinische Pflege. Wenn pflegebedürftige Personen Hilfe beim An- und Auskleiden benötigen oder eine angemessene Körperhygiene nicht mehr selber bewältigen können, dann darf auch die Haushaltshilfe aus Osteuropa diese Aufgaben übernehmen. Wichtig zu wissen ist, dass die wöchentliche Arbeitszeit einer Haushaltshilfe nicht mehr als 38,5 Stunden betragen darf. Die Arbeitszeit muss allerdings nicht in einem Stück erfolgen, sondern kann sich auf den Tag verteilen. Auch in den Abend- oder Nachtstunden ist es der Haushaltshilfe aus Osteuropa erlaubt, im Rahmen ihres Aufgabengebietes tätig zu werden. Ist die Haushaltshilfe aus Osteuropa auf selbstständiger Basis tätig, dann spielt die Arbeitszeit überhaupt keine Rolle.

Hände von osteuropäischer Pflegerin