Wissenswertes über slowakische Pflegekräfte

Können Sie Ihr pflegebedürftiges Familienmitglied nicht selbst betreuen und möchten Sie es daher liebevoll zu Hause umsorgt wissen? Die häusliche 24-Stunden-Pflege ist in diesem Fall eine Option, die Sie entlasten kann und es gegebenenfalls nicht notwendig macht, dass der Betreuungsbedürftige in ein Pflegeheim umzieht. Diese Rundum-Betreuung übernehmen in Deutschland immer häufiger slowakische Pflegekräfte. Sie sind in diesem Bereich sehr kompetent, weil in ihrem Heimatland ebenso wie in weiteren osteuropäischen Ländern die Seniorenbetreuung zu Hause üblich ist. Die Pflegekräfte aus der Slowakei betreuen Ihr pflegebedürftiges Familienmitglied fürsorglich, unternehmen verschiedene Aktivitäten und erledigen umsichtig unterschiedliche Tätigkeiten im Haushalt. Der Umfang der Aufgaben kann in den vertraglichen Vereinbarungen genau geregelt werden.

Kosten und rechtliche Bestimmungen

Wenn Sie die Leistungen einer 24-Stunden-Betreuungskraft in Anspruch nehmen möchten, spielt für Sie sicherlich unter anderem eine wichtige Rolle, wie viel slowakische Pflegekräfte kosten. In der Regel sind deren Preise deutlich günstiger als die von Pflegepersonal aus Deutschland und beginnen bei 1.950 EUR pro Monat. Hinzukommen Aufwendungen für Kost und Logis, weil die slowakische Pflegekraft im Rahmen der Rundum-Betreuung im Haushalt des Pflegebedürftigen wohnt. Möchten Sie genaue Informationen zu den Kosten einer 24-Stunden-Pflege, dann kontaktieren Sie gerne unsere freundlichen Ansprechpartner.

Kümmert sich eine Pflegekraft aus der Slowakei um Ihr betreuungsbedürftiges Familienmitglied, sind verschiedene Beschäftigungsmodelle möglich. So können Sie sich zum Beispiel für eine selbstständige Betreuungskraft entscheiden, die entweder in Deutschland oder ihrem Heimatland gewerblich gemeldet ist. Es wird ein Dienstleistungsvertrag abgeschlossen und die Leistungserbringung erfolgt auf Rechnung. Beim Entsendemodell ist das Pflegepersonal bei einem Arbeitgeber im Heimatland sozialversicherungspflichtig angestellt.

Durch die in der EU geltenden Richtlinien der Dienstleistungsfreiheit, Niederlassungsfreiheit und Arbeitnehmerfreizügigkeit sowie durch das Arbeitnehmer-Entsendegesetz ist die Legalität der Beschäftigung geregelt. Wichtig ist außerdem, dass die slowakischen Pflegekräfte die sogenannte A1-Entsendebescheinigung vorlegen können. Diese dokumentiert, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Steuern und Sozialversicherungsbeiträge im Heimatland abgeführt werden. Seriöse Vermittlungsagenturen wie die Deutsche Seniorenbetreuung achten darauf, dass die rechtlichen Bestimmungen eingehalten werden.

Tradition und Mentalität der Pflegekräfte aus der Slowakei

Die Slowaken sind sehr stolz sowie traditionsbewusst und legen viel Wert auf den Zusammenhalt in der Familie. Die Mentalität ist durch die sozialistische Vergangenheit geprägt und das Kollektiv zählt daher meistens mehr als das Individuum, weshalb das Familienglück auch an erster Stelle steht. Darüber hinaus sind die Menschen in der Slowakei ziemlich religiös und gehören zu 62 Prozent der römisch-katholischen Kirche an. Aus diesem Grund besitzen christliche Feiertage wie etwa Ostern einen hohen Stellenwert und werden groß gefeiert. Typisch sind bestimmte Bräuche, die für Deutschland ungewöhnlich sind, aber denen anderer osteuropäischer Staaten ähneln. So werden beim sogenannten Wasserbrauch Frauen von Männern mit kaltem Wasser oder Parfum bespritzt, um ihre Jugend und Gesundheit zu erhalten. Ein wichtiges Ritual am Ostersonntag ist der Kirchgang, der wahrscheinlich auch für die slowakische Pflegekraft Ihres Familienmitglieds von Bedeutung ist. Im Anschluss gibt es üblicherweise ein Festmahl mit in Salz eingelegtem Schinken, selbst gebackenem Brot und Rote Bete Salat. Diese Speisen werden in der Slowakei am Tag vor dem Osterfest in der Kirche geweiht.
Wenn Sie das vertrauensvolle Verhältnis zur Pflegekraft aus der Slowakei stärken möchten, sollten Sie und Ihre Familie auch offen für die slowakischen Weihnachtsbräuche sein. Am Heiligen Abend gehört zum Beispiel ein gemeinsames Abendessen zum Brauchtum, das mit einer Oblate begonnen wird, die mit Honig, Nüssen oder Knoblauch bestrichen ist. Anschließend werden in der Regel zwölf unterschiedliche Gerichte serviert, die alle fleischlos sind.

Gemeinsamkeiten mit deutschen Weihnachts- und Oster-Bräuchen:

  • Festlich geschmückter Tannenbaum
  • Weihnachtslieder
  • Geschenke
  • Selbstbemalte Ostereier
  • Osterhase

Wichtige Nationalgerichte

Wie auch in Tschechien, Ungarn und weiteren osteuropäischen Staaten ist auch in der Slowakei die Küche von den Nachbarländern beeinflusst. Gerne gegessen wird beispielsweise eine Variante des aus Ungarn stammenden Gulaschs, das mit Pilzen und Preiselbeeren abgeschmeckt wird. Des Weiteren bestehen die meisten Gerichte üblicherweise zu einem Großteil aus Fleisch, Kartoffeln, Milch und Sauerkraut.

Weitere Nationalgerichte der Slowakei:

  • Am typischsten sind Brimsennockerl (Bryndzove halušky), die aus Kartoffelteig und Schafsfrischkäse zubereitet werden. Die slowakischen Pflegekräfte trinken ebenso wie ihre Landsleute dazu am liebsten saure Milch oder Buttermilch.
  • Hausmannskost ist typisch für die Slowakei und mit ihr deftige Suppen wie beispielsweise Sauerkrautsuppe (Kapustnica), Knoblauchsuppe (Cesnaková polievka) und Pilzsuppe (Hubová polievka).
  • Die Slowaken essen außerdem gerne Kuchen aus Sauerteig sowie Buchteln, die mit Marmelade, Nüssen oder Mohn gefüllt sind. In der Weihnachtszeit wird traditionell der Štedrák gebacken, der aus mehreren Schichten besteht und mit Pflaumenmus, Mohn, gemahlenen Walnüssen oder Käse gefüllt ist.

Daten und Fakten über die Slowakei

  • Ungefähr 5,4 Millionen Menschen leben in der Slowakei, davon sind 5.000 Karpatendeutsche.
  • In der Schule werden als Fremdsprachen Englisch und Deutsch am häufigsten gelernt, weshalb die Verständigung mit slowakischen Pflegekräften meistens unproblematisch ist.
  • Die Slowaken wählen ihren Präsidenten direkt, der dadurch Staatsoberhaupt wird.
  • Der Staat ist eine parlamentarische Demokratie, die aus Landschaftsverbänden, Bezirken, Städten und Gemeinden besteht.
  • Bratislava ist die Hauptstadt.
  • Bezahlt wird mit Euro.
ANFRAGE STELLEN

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Stellen Sie uns unverbindlich Ihre Anfrage.

ANFRAGE STELLEN

Weitere Pflegekräfte