Privatpflege

Die Private Altenpflege ist heutzutage eine beliebte Alternative für ältere und pflegebedürftige Menschen, die ihren Alltag alleine nicht mehr bewältigen können. Denn einem Umzug in eine stationäre Einrichtung wie ein Senioren- oder Pflegeheim wollen die meisten älteren Menschen auf alle Fälle vermeiden.

Privatpflege auf einen Blick

Privatpflege bedeutet meist, dass eine Pflegekraft mit in das Haus oder die Wohnung einer zu pflegenden Person mit einzieht. Dort übernimmt sie neben den pflegerischen Aufgaben wie der Grundpflege, also Hilfe beim Aufstehen, Anziehen, bei der Körperhygiene und beim Essen auch noch die Versorgung des Haushaltes. Ein Teil dieser Aufgaben könnte auch von einem ambulanten Pflegedienst erledigt werden, doch dieser kommt nur für einen sehr kurzen Zeitraum am Tag vorbei und muss nach der Erledigung der vorher abgesprochenen Aufgaben sofort weiter zum nächsten Pflegefall.

Vorteile der Pflege zu Hause

Ein Vorteil der Privatpflege ist also mit Sicherheit der, dass immer eine feste Bezugsperson die Pflege übernimmt und sich nicht verschiedene Kräfte ständig abwechseln. So kann die Pflegerin oder der Pfleger die zu betreuende Person gut kennen lernen und Rücksicht auf individuelle Vorlieben und Eigenschaften nehmen. Wenn für die Privatpflege eine einheimische Pflegekraft engagiert wird, kann dies allerdings sehr teuer werden und zwischen 4000 und 5000 Euro im Monat kosten. Eine gute Alternative hierzu sind Pflegerinnen und Pfleger aus den osteuropäischen Staaten wie Polen, Bulgarien, Rumänien, Slowenien, der Slowakei oder den baltischen Staaten Estland, Lettland oder Litauen. Für diese Kräfte halbieren sich die Lohnkosten und sind deshalb auch sehr gefragt, da es in der Qualifikation kaum Unterschiede gibt. Dennoch muss darauf geachtet werden, dass diese Kräfte hier legal arbeiten. Dazu empfiehlt es sich, die Dienste einer Vermittlungsagentur in Anspruch zu nehmen, da diese sich um die rechtlich korrekte Abwicklung im Rahmen des E01 Entsendegesetzes kümmern kann und im Fall der Krankheit einer Pflegekraft schnell für Ersatz sorgen kann.

Für wen eignet sich die private Pflege?

Privatpflege ist also heutzutage kein Luxusgut mehr, sondern eine gute Alternative für all jene Personen, die zwar auf Hilfe angewiesen sind, aber in Ihren eigenen vier Wänden bleiben möchten. Dadurch dass immer die gleiche Person vor Ort ist und sich um alle Aufgaben kümmert, entsteht schnell Vertrautheit zwischen Pflegekraft und zu pflegender Person. So muss sich die pflegebedürftige Person nicht ständig auf neue Gesichter einstellen und kann der Pflegekraft voll und ganz vertrauen.

Die Deutsche Seniorenbetreuung vermittelt Ihnen schnell und zuverlässig Pflegekräfte für die Häusliche Alten- und Krankenpflege zu attraktiven Preisen aus Osteuropa, Polen oder Deutschland. Auch die Abwicklung der Formalitäten erledigen wir für Sie transparent und zügig, so dass Sie schnell entlastet werden.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Stellen Sie uns kostenlos & unverbindlich Ihre Anfrage.
Jetzt Anfrage stellen